Teppich-Test

Schüler und Baugruppe prüfen Nadelvlies-Teppich auf Herz und Nieren

 

Teppich Test

Vor dem Fenster im Kiefener Büro des Architekten Ralf Pohlmann liegen vier Teppichfliesen in lila und grau. Bernd Nehring von der Firma Findeisen Nadelvlies hat sie mit verschiedenen Schmutzarten, die er für den Schulalltag alltäglich findet, behandelt.

Da findet sich ein Tintenklecks, ein kleiner See mit Orangensaft, auch Milch, Marmelade, Milchschnitte und Textmarker hat Herr Nehring fein säuberlich in die Fasern geschmiert, um dann zu dokumentieren, wie gut sich all das wieder entfernen lässt. Sein Fazit: Auf dunklem Teppich sieht man helle Flecken besser und umgekehrt. Sicher ist jedenfalls: Das von ihm vorgestellte Gewebe aus Chemiefaser bindet Staub und gibt Substanzen wie zum Beispiel Tinte gut wieder ab. Es ist lichtecht und lässt sich gut reinigen.

Wenn es nur nicht so pieksig wäre. Die Schülerinnen und Schüler der Clenzer Astrid-Lindgren-Schule haben das Material auf Alltagstauglichkeit getestet und finden: Es piekst, wenn man drauf sitzt. Und dafür ist der Teppich, zumindest in den kleineren Unterrichtsräumen, gedacht. Er soll den Raum gemütlich machen, wenn eine Lehrkraft mit den Kindern auf dem Fußboden arbeiten möchte.

Auch in den Lernlandschaften, wo die Schüler an ihren Tischen arbeiten werden, wird es wahrscheinlich einen Nadelvlies-Teppich geben. „Allein wegen der Stühle mit Rollen überlegen wir, einen Teppich zu verlegen“, erläutert Schulleiterin Ilka Wilke. Die Lärmbelastung sei sonst zu hoch, wenn die Schüler mit den Stühlen hin und her rollen. Beim Deutschen Allergie- und Asthmabund hat Ilka Wilke sich zum Thema Teppiche schlau gemacht und weiß: „In den Teppichen werden Staub und die Ausscheidungen der Milben gebunden.“ Wichtig ist, dass die eingesetzten Staubsauger mit den richtigen Filtern ausgerüstet werden, damit der Staub nicht direkt wieder in die Luft befördert wird.

All dies gilt es zu bedenken. Ob und welcher Teppich verlegt werden wird, entscheidet sich zu einem späteren Zeitpunkt. Pieksen soll er aber nicht, da sind sich Lehrkräfte und Schüler einig. Deshalb wird Bernd Nehring noch einmal ein Stück Nadelvlies in der weicheren Qualität zum Testen zur Verfügung stellen.