Wie ein Uhrwerk

Während der Bauarbeiten greifen die Arbeitsschritte der Gewerke ineinander

12.5.2016

Heizung, Sanitär, Elektrik und der Trockenbau sind die Gewerke, die im Moment die Baustellen für fünfte Lernlandschaft und Werkraum bevölkern. Oben macht sich auch der Dachdecker an die Arbeit. Die Arbeiten werden möglichst so ausgeführt, dass die Gewerke nahezu gleichzeitig arbeiten können. Die Lüftungsanlage – Leitungen, die unter der Decke verschwinden sollen – wird von Raum zu Raum installiert, damit dann gleich im Anschluss die Decken abgehängt werden können.

Architekt Ralf Pohlmann macht Druck, denn mit dem ersten Schultag sollen beide Gebäude fertig sein. Ständig dreht es sich um die Fragen: Welches Gewerk ist mit wie vielen Arbeitskräften auf der Baustelle? Warum nur so wenige? Wann wird der nächste Arbeitsschritt fertig und wer kann als nächstes weitermachen? Wie in einem Puzzle oder einem riesigen Uhrwerk greifen die Arbeiten ineinander. Und der Architekt muss aufpassen, dass es nicht knirscht.