Archiv für den Monat: Januar 2015

Rutschbahn

winterwebbreit

Weil die Witterung in den letzten Tagen zu kalt und unbeständig war, ruhen die Bauarbeiten an der Grundschule. „Es ist zu gefährlich für die Bauarbeiter“, erklärt Torsten Schoppe von SBI Bau. „Die Männer laufen mit Armiereisen und Werkzeugen über die Bodenplatte, die durch Nässe und Frost eine Rutschbahn ist“. Nun konfektionieren die Männer um Polier Sven Heidemann alle Baustoffe vor, damit sie, wenn das Wetter wieder freundlicher ist, sofort und unverzüglich los bauen können.

„Dann werden wir auch Samstags arbeiten, um alle Termine einhalten zu können“, versichert Torsten Schoppe.

Nass und windig

fassade breit

Auch wenn Wind und Wetter die Leute auf der Baustelle tüchtig durchrütteln: Das Erdgeschoss wird langsam fertig. Der viele Regen hat den Boden rund um das neue Gebäude in einen See verwandelt – die Baustelle ist gerade eine Insel. Wenn es frostfrei bliebt, soll Ende Februar die Erdgeschossdecke fertig werden.

„Pläne sind ja immer so eine Sache“ sagt Anna Hirch vom Architektenbüro Ralf Pohlmann. „Aber wenn es so rund läuft wie bisher, können Ende März die Maurerarbeiten Obergeschoss fertig werden.“ Ende April kann dann die Decke für das Obergeschoss gegossen werden. Im Mai werden dann die Holzarbeiten beginnen und die Schule ihr farbenfrohes Streifenkleid bekommen.

Besuch aus Berlin

Als der Bundesverband der Dienstleistungwirtschaft Bundestagsabgeordnete dazu einlud, in ihrem Wahlkreis Kurzpraktika in Dienstleistungsbetrieben zu leisten, entschied sich Julia Verlinden, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Lüneburg, für das Architekturbüro Ralf Pohlmann.

Sympathisch und unkompliziert hat sie im Oktober einen ganzen Tag mit Ralf Pohlmann zugebracht und seine Arbeit begleitet. Ihren Bericht über den Tag beim Architekten finden Sie hier.